fbpx

Blog

Ransoftware

November 18, 2017Posted by Homesick89Uncategorized, WordpressLeave a CommentSchlagwörter: ,

Wenn man von Schad­soft­ware spricht, han­delt es sich dabei eigent­lich um einen ziem­lich weit­läu­fi­gen Begriff. Er umfasst Com­pu­ter­vi­ren, Wür­mer, Tro­ja­ner, Back­doors, Spy­wa­re, Adwa­re usw. In die­sem News­let­ter wol­len wir ihnen etwas über Ran­som­wa­re mit­tei­len, was Ran­som­wa­re tut, wie sie ver­brei­tet wird und natür­lich was man dage­gen tun kann.

Was ist Ransomware?

Ran­som­wa­re ist eine Art von Schad­soft­ware, wel­che, sobald sie aus­ge­führt wur­de, Daten, wel­che auf dem betrof­fe­nen Gerät oder sogar auf Netz­lauf­wer­ken gespei­chert sind, ver­schlüs­selt. Damit jedoch nicht genug. Sind die Datein erst ein­mal ver­schlüs­selt, so sind sie für den Benut­zer im Nor­mal­fall unbrauch­bar. Die­sen Umstand nutzt Ran­som­wa­re aus und ver­langt für die ver­schlüs­sel­ten Daten Löse­geld in Form, von Geld, Bit­coins oder sogar per­sön­li­chen Daten. Soll­te man sich dazu ent­schei­den, das gefor­der­te Löse­geld zu zah­len so ist nicht mal garan­tiert, dass die Daten danach auch tat­säch­lich wie­der­her­ge­stellt werden.

Wie ver­brei­tet sich Ransomware?

Wie vie­le ande­re Arten von Schad­soft­ware (z.B. Viren) ver­brei­tet sich Ran­som­wa­re oft ein­fach über E‑Mail-Anhän­ge. Dies ist jedoch nicht der ein­zi­ge Weg für Ran­som­wa­re auf ein Sys­tem. Auch Sicher­heits­lü­cken in Brow­sern oder Daten­diens­te wie z.B. Drop­box kön­nen dazu füh­ren, dass Ran­som­wa­re auf ein Sys­tem gelangt. Wird die Datei wel­che die Ran­som­wa­re ent­hält dann erst aus­ge­führt ist es meist schon zu spät.

 

Was kann man gegen Ran­som­wa­re tun?

Sobald die Ran­som­wa­re erst ein­mal zuge­schla­gen hat, gibt es oft nicht mehr vie­le Mög­lich­kei­ten sich dage­gen zu weh­ren aus­ser auf die Daten wohl oder übel zu ver­zich­ten und sein Gerät neu auf­zu­set­zen. Man soll­te aber defi­ni­tiv nie das Löse­geld zah­len. Bei sehr weni­gen Ran­som­wa­re-Pro­gram­men exis­tiert ein öffent­li­ches und frei­ver­füg­ba­res Ent­schlüs­se­lungs­pro­gramm. Ansons­ten kann man sich nur prä­ven­tiv gegen Ran­som­wa­re schüt­zen: Ein Back­up der gefär­de­ten Daten, ein Anti-Virus-Pro­gramm instal­lie­ren und einen Add-Blo­cker für den eige­nen Inter­net­brow­ser instal­lie­ren. Wir emp­feh­len zum Schutz vor Ran­som­wa­re die Anti-Virus-Lösung von Sophos und die Back­up-Lösun­gen von Vee­am und Acronis.
Ger­ne unter­stüt­zen wir sie bei wei­te­ren Sicher­heits­fra­gen. Für wei­te­re infor­ma­tio­nen zum Schutz vor Ran­som­wa­re kön­nen sie auch auf den nach­fol­gen­den But­ton klicken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.